Landtagsabgeordneter Benjamin Karabinski unterstützt Aktionsbündnis ?Pro Ortsumgehung Freiberg?

Bild Landtagsabgeordneter Benjamin Karabinski unterstützt Aktionsbündnis ?Pro Ortsumgehung Freiberg?(Freiberg/13.11.2010)

Das Aktionsbündnis „Pro Ortsumgehung Freiberg“ bekommt schon vor seiner Gründung einen weiteren Unterstützer. Am Mittwoch erklärte der Freiberger FDP-Landtagsabgeordnete Benjamin Karabinski, dass er sich dem Aktionsbündnis anschließt. Der innenpolitische Sprecher der FDP-Landtagsfraktion begründete diesen Entschluss so: „Freiberg braucht die Umgehungsstraße. Sie ist kein Luxus, sondern zwingend notwendig. Sie entlastet die innerstädtischen Straßen, sorgt für eine Verringerung der Schadstoffbelastung und ist elementare Voraussetzung für die weitere positive wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region.“

Zu den Zielen des Aktionsbündnisses sagte Karabinski: „Es muss uns gelingen, bis zur endgültigen Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichtes zu zeigen, dass Freiberg die Umgehungsstraße will und dringend braucht.

 Es ist wichtig, mit einem breit angelegten großen Bündnis zu demonstrieren, dass wir nicht bereit sind, auf diese wichtige Verkehrsinfrastruktur zu verzichten. Uns allen ist Naturschutz wichtig, wir wollen keinen Raubbau an unserer Umwelt, aber wir müssen auch die Menschen schützen. Deshalb ist die Ortsumgehung Freiberg unverzichtbar.“

Am Freitag erfolgt 16 Uhr an der Frauensteiner Straße, hinter dem Ortsausgang, ein symbolischer Spatenstich. Dies ist der Auftakt für eine Reihe von Aktionen, mit denen das Aktionsbündnis bis zur endgültigen Gerichtsentscheidung auf die Notwendigkeit der Ortsumgehung hinweisen will.

zurück
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK Infos